Operationsliege für Operative Dermatologie in den Räumen der dermatologischen Privatarztpraxis in Frankfurt. Hier werden bösartige Hautveränderungen, Vorstufen wie Melanome, Karzinome, Aktinische Keratose, auffällige Muttermale, Fibrome, Zysten entfernt.
Ein Plot mit dem Firmenlogo für Dermatologie und Ästhetische Medizin. Die Aufgeklebte komplexe Struktur ist auf einer Glassfläche einer Tür aufgetragen. Die Tür steht im Eingangsbereich der hautärztlichen Privatpraxis Dr. md. Dötterer-Rieg & Kollegen.

Weißer Hautkrebs und Vorstufen

Weißer Hautkrebs und Vorstufen

Der weiße Hautkrebs erhielt seinen Namen in Abgrenzung zum schwarzen Hautkrebs. Gemeint sind damit Tumore der Basalzellen, sogenannte Basaliome, und Plattenepithelkarzinome. Sie gelten als semi-maligne, also halb-bösartig, da sie im Gegensatz zum schwarzen Hautkrebs seltenst Tochtergeschwülste (Metastasen) in umliegenden Organen bilden. Trotzdem sind sie nicht als unkritisch anzusehen, da sie in umliegendes Gewebe von Knochen oder Knorpel einwachsen können. Aus diesem Grund sollte gerade bei Vorliegen von Vorstufen, den aktinischen Keratosen, eine regelmäßige Kontrolle und Behandlung stattfinden.

Formen und Entstehung

    1. Basalzellkarzinom (Basaliom) und Plattenepithelkarzinom: Die gutartigen Tumore sind oft als rötlich-gelbliche knotig aussehende Gewebsvermehrung zu erkennen. Dies kann allerdings variieren und sollte von erfahrenen Dermatologen erkannt werden. Sie befinden sich häufig an sonnenexponierten Stellen wie dem Gesicht, der Kopfhaut, den Schultern, dem Decolleté und den Handrücken, können jedoch auch an Beinen oder Rumpf zu finden sein. Die Entstehung wird hauptsächlich durch intensive UV-Belastung bedingt und durch genetische Vorbelastung verstärkt.
    2. Aktinische Keratosen: Aktinische Keratosen stellen sich als hautfarben-rötliche rauhe Unregelmäßigkeiten Haut dar. Sie befinden sich ebenso an sonnenexponierten Hautarealen und können sich in 10-30% der Fälle zu Plattenepithelkarzinomen entwickeln.

Diagnose

Neben dem klinischen Bild und einer Darstellung über die mikroskopische Videokamera ertastet der Dermatologe die aktinischen Keratosen als rauhe Hautveränderungen. Eine histologische Untersuchung einer Gewebeprobe gibt Aufschluss über die vorliegende Zellveränderung.

Therapie

Je nach Diagnosestellung, Stadium und Lebensumständen bieten wir mehrere Therapieoptionen an, welche individuell auf Sie angepasst werden. Darunter gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Cremes mit Wirkstoffen, welche zellverändernde Eigenschaften haben (einmalige Anwendung oder regelmäßige Anwendung möglich)
  2. Laserchirurgische Abtragung
  3. Photodynamische Therapie
  4. Operatives Entfernen von Basaliomen und Plattenepithelkarzinomen